ÜBUNG IM KINDERGARTEN MITTERDOMBACH

Dienstag, 30. April 2019

 

 

Übungsbeginn: 8:30

Übungsende:   10:30

 

 

 

 

 

 

 

Am Dienstag dem 30. April 2019 wurde im Kindergarten Mitterdombach eine Evakuierungsübung unter den Augen des Brandschutzbeauftragten Bürgermeister Ing. Franz Pötscher durchgeführt.

Übungsannahme war ein Brand im Untergeschoß.

Die Kinder wurden von den Betreuerinnen aus dem Gebäude gebracht und an markierte Plätze im Garten begleitet.

Dort wurden die Kinder von ihren Betreuerinnen gezählt und festgestellt dass noch drei Kinder und eine Betreuerin fehlen.

Sie waren am Dachgeschoss auf die Terrasse geflüchtet.

Die Feuerwehren Mitterdombach, Schildbach und Hartberg wurden zu dieser Übung gerufen.

Sofort nach dem Eintreffen der Feuerwehren wurde mittels schwerem Atemschutz mit der Brandbekämpfung begonnen.

Die Kinder auf der Terrasse wurden mit der Drehleiter Hartberg gerettet.

Die Betreuerin wurde mittels Korbtrage vom Obergschoß über den Stiegenabgang in das Freie gebracht und dem Roten Kreuz übergeben.

Die FF Schildbach begann ebenfalls mit der Brandbekämpfung im Untergeschoß des Kindergarten.

Nach kurzer Zeit konnte „Brand aus“ gegeben werden.

Alle Kinder und Betreuerinnen waren in Sicherheit.

Anschließend durften noch alle Kinder mit den Feuerwehrfahrzeugen mitfahren, das Rote Kreuz zeigte ihnen ein Rettungsauto und die PI Kaindorf  erklärte ihnen das Polizeiauto.

Wir bedanken uns bei der FF Schildbach, der FF Hartberg, dem Roten Kreuz und der PI Kaindorf für die Unterstützung bei dieser Übung.

Nach dem Übungsende wurden wir zu einer Jause im Rüsthaus eingeladen. Dafür bedanken wir uns recht herzlich.

Eingesetzt waren 14 Feuerwehrleute

FF Mitterdombach

TLF-A2000 und MTF-A

FF Schildbach

RLF-A2000

FF Hartberg

 

OSTERMONTAGÜBUNG

 

 

Übungsbeginn:  9:30

 

Übungsende: 13:30

 

TLF-A2000 12km

MTF-A        16km

15 Mann

 

 

Exerzieren, Kontrolle aller Löschteiche und Hydranten, Überprüfung der

Geräte im TLF-A2000, Funkgeräte

 

 

 

VORPLATZREINIGUNG

Dienstag, 16. April 2019

 

 

Einsatzbeginn: 15:00

Einsatzende: 16:30

 

TLF-A2000

1 Mann

ABSCHNITTSÜBUNG IN SCHILDBACH

Freitag, 12. April 2019

 

 

 

Übungsbeginn:  19:00

 

Übungsende:  20:30

 

 

 

 

 

Übungsannahme:

In einem Gewerbebetrieb im Ostpark in Schildbach kam es bei Heißarbeiten im Zuge von Umbauarbeiten zu einer kleinen Explosion und zu einem Brand in der Seifenproduktion der dann auch auf das Lager der chi-factury übergegriffen hat. Sowohl im Bereich der Produktions- als auch der Lagerhalle werden Gebinde mit Chemikalien gelagert.  Aus der Produktionshalle sind zwei verletzte Arbeiter zu bergen, im Lager werden zwei Personen vermisst.

Tätigkeiten:

Durch den Einsatzleiter der FF Schildbach wurde die Lage erkundet und der Atemschutzsammelplatz errichtet. Die Atemschutztrupps der FF Schildbach und der FF Mitterdombach bekämpften den Brand und arbeiteten sich zu den verunglückten Personen in der soap-factory vor und haben diese mittels Bergetuch geborgen. Gleichzeitig sicherte die FF Mitterdombach den im Außenbereich befindlichen Chemikalienschrank durch Kühlen mit Löschwasser. Die nachalarmierte FF Hartberg schützte mit einem Strahlrohr von der Drehleiter aus und vom Boden aus den über dem Geschehen gelegenen Supermarkt. Die FF Mitterdombach stellte eine Zubringerleitung vom Unterflurhydranten am nahegelegenen Bürogelände aus her. Ein Atemschutztrupp der FF Pöllau suchte, fand, und barg die vermissten Personen im Bereich chi-factory mittels Bergetuch und Schaufeltrage und bekämpfte den Brand erfolgreich. Eine weitere Zubringerleitung wurde von der FF Penzendorf von einem weiteren Hydranten aus errichtet.

Eingesetzte Kräfte:

•   FF Schildbach, RLF-A 2000, KLF, MTF-A

•   FF Penzendorf KLF-A

•   FF Mitterdombach TLF-A 2000, MTF-A, TSA 750

•   FF Pöllau TLF-A 3000-200

•   FF Hartberg HFL4, DLK 23-12

•   54 Mann des Abschnittes 1

Mit zehn Fahrzeugen, 54 Kameraden der Feuerwehren des Abschnitts 1 konnte die Abschnittsübung unter den strengen Augen der Übungsbeobachter ABI Alois Gleichweit, ABI d.F. Josef Oswald, HBI a.d. Andreas Fuchs, sowie der Anwesenden OBR Thomas Gruber, ABI Stefan Prinz, BGM Franz Pötscher und Manuel Gschiel (Ringana) erfolgreich durchgeführt werden.

Übungsvorbereitung: FF Schildbach

Einsatzleitung: HBI Karl Lugitsch


Bericht und Fotos: FF Schildbach

 

 

Wassertransport in St. Anna

Montag, 8. April 2019

 

 

Einsatzbeginn: 18:20

Einsatzende: 20:10

 

Wasserknappheit

4000 Litter

TLF-A2000

2 Mann

VERKEHRSREGELUNG IN FLATTENDORF

Freitag, 29. März 2019

 

 

Alarmierung: 10:21

Einsatzende: 12:05

 

 

 

 

 

 

 

Durch einen nicht eigefahrenen LKW Kran wurde eine stromleitung von einem Transformator heruntergerissen und blieb auf der L406 liegen

 

TLF-A 2000

MTF-A

5 Mann

Küche unter Wasser in Flattendorf

Sonntag, 3. Februar 2019

 

 

 

Alarmierung: 9:56

Einsatzende: 11:30

 

 

 

 

 

 

Die Wasserleitung bei einem Etagenherd explodierte und

setzte die Küchen unter Wasser

 

Absaugen des Wasser mittels Nasssauger

 

TLF-A2000

3 Mann

Wassertransport in St. Anna

Samstag, 2. Februar 2019

Alarmierung: 10:00

Einsatzende: 12:30

 

Wasserknappheit

4000 Liter

 

TLF-A2000

1 Mann

VU auf der L406 in Flattendorf

Donnerstag, 10. Jänner 2019

 

 

Alarmierung: 02:20

Einsatzende: 03:15

 

 

 

 

 

 

 

Aus unbekannter Ursache kam ein PKW mit 2 Insassen von der Straße ab und und kam auf eine Böschung zu stehen. Es wurde niemand verletzt.

Die FF Mitterdombach wurde zu diesem Unfall gerufen.

Der PKW wurde auf einen Abstellplatz neben der Straße gezogen und gesichert abgestellt.

 

KLF-A2000

MTF-A

6 Mann

 

 

Winterschulung Brandmeldeanlagen

Montag, 7. Jänner und Dienstag, 15. Jänner

Da immer mehr Brandmeldeanlagen in unserem Löschbereich im Einsatz sind

haben wir gemeinsam mit der FF Mitterdombach eine Schulung über diese Anlagen durchgeführt